Projekt im Detail

Internationales Dokumentarfilmfestival München e.V.

Förderempfänger

DOK.fest München ist Deutschlands größtes Dokumentarfilmfestival und präsentiert jedes Jahr im Mai ca. 130 internationale Dokumentarfilme auf der großen Leinwand an 20 Partnerspielorten in der Münchner Innenstadt. Das Programm gliedert sich in vier Hauptwettbewerbe und neun Reihen. 2022 fand das Festival nach zwei Online-Editionen erstmals dual statt: auf der großen Leinwand im Kino sowie auf der digitalen Leinwand @home.

 

Projektbeschreibung

Seit 2010 bietet das DOK.fest mit seiner Kinder- und Jugendplattform DOK.education ein umfassendes und relevantes Angebot für Kinder und Jugendliche aller Alters- und Jahrgangsstufen. DOK.education versteht sich als Schule des Sehens, mit dem Ziel, Kinder und Jugendliche für die Gestaltung von Wirklichkeit zu sensibilisieren und sie zur souveränen Mediennutzung anzuleiten. Die Schule des Sehens besteht aus drei Komponenten: "Filme sehen, Filme machen und Filme vermitteln". Anhand von Dokumentarfilmen, welche auf die jeweiligen Altersklassen abgestimmt sind, lassen sich lehrplanrelevante Inhalte unter Verwendung von Tablets und Smartphones diskutieren. Das Angebot ist für Schulen kostenlos. Zielgruppe sind Schulklassen im Großraum München und darüber hinaus. Das Online-Format, welches im Zuge der Pandemie entstand, wird nach wie vor weitergeführt, da dieses auch SchülerInnen außerhalb des Großraumes München erreicht und an Schulen bayernweit sehr erfolgreich ist.

Ergebnis der Förderung

Durch die Förderung der Edith-Haberland-Wagner Stiftung konnte die Schule des Sehens auch in 2023 wieder realisiert werden.