Projekt im Detail

Sehbehinderten- und Blindenzentrum Südbayern e.V., Unterschleißheim

Förderempfänger

1889 eröffnete der Verein für Sehgeschädigtenerziehung e.V. die Blindenanstalt in Augsburg. Aus dieser ging das heutige Sehbehinderten- und Blindenzentrum Südbayern hervor, das seit 1983 in Unterschleißheim beheimatet ist. Als Zentrum für blinde und sehbehinderte Schüler mit mehreren integrativen Einrichtungen (Krippe, Hort, SVE, Grund- und Mittelschule im Förderzentrum, Heilpädagogische Tagesstätte und Internat) unterstützt der Verein tagtäglich Schüler im Erlangen lebenspraktischer Fertigkeiten und Orientierung in der Welt. Mit seiner Hilfe lernen sie Wege sicher zurückzulegen, Hilfsmittel gezielt einzusetzen, öffentliche Verkehrsmittel selbständig zu nutzen, Kleidung anzuziehen und zu ordnen, Geld und Uhren zu erkennen und alltägliche Umgangsformen zu beherrschen.

 

Projektbeschreibung

Die integrative Einrichtung (Zentrum für blinde, sehbehinderte Kinder, inkl. Krippe, Hort, Grund- und Mittelschule sowie Internat) sucht dringend Fachkräfte im Bereich Blinden- und Sehbehindertenrehabilitation, mit Schwerpunkt Orientierung und Mobilität. Die Ausbildung zur Fachkraft dauert 1 Jahr und läuft in Vollzeit. Das erfordert die Freistellung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom heilpädagogischen Dienst in der eigenen Einrichtung. Aufgrund der Lebensumstände und der Mitarbeiterbindung werden die Lebenshaltungskosten über die Gehaltsabrechnung auch während der Ausbildung getragen. Die entstehenden Kosten bei doppelten Personalbesetzungen bekommt der Verein vom Kostenträger nicht refinanziert. Daher bittet der Verein um die Übernahme einer Vollzeitweiterbildung, beginnend im nächsten Jahr.

Ergebnis der Förderung

Durch die Förderung der Edith-Haberland-Wagner Stiftung konnte die Finanzierungslücke, welche durch die Vollzeitweiterbildung von Mitarbeitern entstanden ist, verringern.